BEST OF ERMER, RÖMER, EISNER

Eine literarisch-musikalische Reise durch die Programme von
LesArt WIDERHALL

mit:
Rolf Römer (Saxophone & Bassklarinette)
Manfred Eisner (Texte)
Harry Ermer (Klavier & Chromonica)

mit den Gästen Tanja Schmitz, Karin Seven, Claudia Jakobshagen (Texte),
Katrin Kemmerich, Ute Francesca Kannenberg, Sarah Fuhs (Gesang),
Sami Väänänen (Klavier)
Texte von Robert Gernhardt, Peter Hacks, F.K. Waechter, Michael Schönen,
Peter Rühmkorf, Manfred Eisner, Wolf Wondratschek, Ror Wolf, Salli Sallmann,
Luigi Malerba, Ludwig Wittgenstein, Kurt Schwitters, Ken Campbell,
Ernst Jandl, Claes Andersson, Bertolt Brecht u.a.

„Das Leben ist nur ein Zufall“

Zusammen mit der Botschaft der Tschechischen Republik, dem Magistrat der Stadt Prag, des Fördervereins Erbe und Zukunft e.V. und des Förderkreises für Bildung, Kultur und internationale Beziehungen Reinickendorf e.V. veranstalten wir im Rahmen des „ Prag-Berlin-Festivals“ und ganz Zeichen der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Prag und Berlin einen musikalischen und kabarettistischen Abend unter dem Titel „Das Leben ist nur ein Zufall“.

Die Aufführung ist eine Erinnerung an Befreites Theater“ in Prag mit Texten von Jiri Voskovec/Wachsmann, Jan Werich und Musik von Jaroslav Jezek.

Es singen und spielen unter der Leitung von Dusan-Robert Parisek die Schauspieler und Sängerinnen Oli Bott, Susanne Eisenkolb, Ute – Franzisca Kannenberg, Antje Rietz und Manfred Eisner, begleitet vom Collegium der Tschechischen Philharmoniker.

 

 

Das Konfetti der Kirschbäume, mild die Luft und Frühlingsträume

Früh-Links-Erwachen – Spät-Rechts-Einschlafen

Leise Zwischentöne, heitere Liebesbekundungen
und sehnsuchtsvolles Schwärmen –

Francesca Kannenberg (Gesang, Texte)
Peter Kuhz (Gitarre)
Manfred Eisner (Texte, Gesang)

versuchen den Winter zu vertreiben und den Frühling ahnen zu lassen

Frühling lässt sein blaues Band….
…und die Liebe zieht ins Land

mit Texten und Tönen von Johann Wolfgang von Goethe, Erich Mühsam,
Nicolas Born,Thomas Böhme, Paula Ludwig, Kurt Schwitters,
Robert Gernhardt, Heinrich Heine, Joseph von Eichendorff, Ror Wolf,
Erich Fried, Erich Kästner, Wilhelm Müller u.a.

LIEBESGLÜCK UND DISSONANZEN

“So will ich deinen süßen Leib empfangen,
bis du in mir und ich in dir vergangen.” (Ricarda Huch)

“Ach, wo wir alle doch so gerne wohnen,
das ist der Ort der erogenen Zonen.” (Manfred Eisner)

gesprochen, gesungen, gespielt und geküsst

von Anka (Gesang/Texte), Manfred Eisner (Texte/Gesang)
und Eleonora Kotlibulatova (Klavier)

Texte und Musik von Heinrich Heine, Robert Gernhardt, Peter Hacks,
Barbara Maria Kloos, Manfred Eisner, Helmut Krausser, Gabriella Wollenhaupt,
Gerhard Rühm, Bertolt Brecht, Francois Villon, Franz Hohler,
Bart Howard, Walter Donaldson, Rolf Römer u.a.

DAS LEBEN IST NUR EIN ZUFALL

unter der Schirmherrschaft des Botschafters Tschechiens SE Mgr. Tomas J. Podivinsky und des Primators der Hauptstadt Prag MUDr. Zdeněk Hrib.
Eine Aufführung zur Erinnerung an „ Befreites Theater“ in Prag mit Texten von Jiri Voskovec/ Wachsmann, Jan Werich und Musik von Jaroslav Jezek.
Die Veranstaltung des Prag-Berlin-Festivals steht ganz im Zeichen der partnerschaftlichen Beziehungen der Partnerstädte Prag und Berlin.

„Befreites Theater“
war im Prag der 1930ger Jahre eine – nicht nur in Europa – einmalige Erscheinung. Einzigartige des Prager Theaters bestand darin, dass es hier nicht – wie anderswo – um Kleinkunst, resp. Politisches Kabarett ging, das auf Kellerbühnen vor einem kleinen Stammpublikum gespielt wurde, das sich aus Intellektuellen zusammensetzte, sondern darin, dass es sich um abendfüllende Theater-Stücke mit Gesang- und Tanzeinlagen handelte; vor allem aber, dass Wachsmann und Werich nicht für ein spezielles, kleines Publikum, sondern für die breitesten Bevölkerungsschichten, einfach für alle, Theater spielten. Es ist erstaunlich, dass die Werke von Wachsmann und Werich auch in unserer Zeit bleibenden Wert behalten. Die Liedtexte werden auch, oder gerade, heute verstanden.

Es singen und spielen:
Oli Bott
Susanne Eisenkolb
Manfred Eisner
Ute-Francisca Kannenberg
Antje Rietz

begleitet vom Collegium tschechischer Philharmoniker, Leitung: Dusan-Robert Parisek

UNTERSTÜTZUNG:
Botschaft der Tschechischen Republik, Deutsch-tschechischer Zukunftsfonds Prag, Magistrat der Hauptstadt Prag, Förderverein Erbe und Zukunft e.V., und Förderverein für Bildung, Kunst und internationale Beziehungen Reinickendorf e.V.

Liebesgeflüster (am Valentinstag)

Lustvolle Liebesgedichte und Liebeslieder

Liebes-Leben und Liebesleben, Liebesträume, Sehnsüchte,
Irrungen und Wirrungen, Erinnerungen, Liebesleid, Liebesspiele
und immer wieder Küsse

Geküsst von LesArt WIDERHALL

Harry Ermer (Klavier, Chromonica)
Rolf Römer (Saxophone, Bassklarinette)
Manfred Eisner (Texte, Gesang)
Natascha Roth (Gesang, Texte)

Texte und Lieder von Reinhard Umbach, Bertolt Brecht, Peter Hacks,
Francois Villon, Heinrich Heine, Dieter Kühn, Gerhard Rühm,
F.W. Bernstein, Robert Gernhardt, Rolf Römer, Natascha Roth, Manfred Eisner,
Gabriella Wollenhaupt, Erich Fried, Barbara Maria Kloos, Michael Schönen, Boris Vian,
u.a.

Wasser-Welle Wasser-Quelle Wasser-Fälle

EIN HEITER – BEWEGTER ABEND AUF DEN PLANKEN DES WASSERS…
…vom Wasser gewiegt
„Es tropft der Regen, das Wasser steigt und mittendrin die Frau im Kleid!“
Texte und Töne, Geschichten und Gedichte

über die Geburt von Lebensgeistern aus dem Element des Wassers.

NIXEN, WASSERMÄNNER, FISCHLAICHE, SCHLINGPFLANZEN

Texte und Töne mit
Rolf Römer (Saxohone/Bassklarinette)
Harry Ermer (Klavier/Chromonica)
Manfred Eisner (Sprecher)

Literarisch – musikalische Schwimmübungen im Trockenen mit Texten von:
J. W. Goethe, Klabund, H. Heine, G. Keller, K. Schwitters, M. Eisner, N. Lenau,
J. Ringelnatz, C. Morgenstern, F.W. Bernstein, J. M. A. Biesheuvel,
R.M. Rilke, J. Krüss, B. Brecht, H. Heine, U. Krechel, P. Hacks,
H. Erhardt, G. Kunert, I. Bachmann, O. Dris u.a.

Prag-Berlin-Festival, Botschaft der Tschechischen Republik

eine Veranstaltung des Prag-Berlin-Festivals  “Der Hofsänger”

Eine musikalische Veranstaltung als Erinnerung an große europäische Komponisten, Kabarettisten, Libretttisten und Musiker (Fritz Grünbaum, Walter Lindenbaum, Fritz Rotter, Leo Straus, Oscar Straus, Erwin Straus, Rudolf Friml, Erich Wolfgang Korngold, Rudolf Nelson, Otto Stransky) und zum Gedenken an die Befreiung von Auschwitz-Birkenau vor 74 Jahren.

Es singen und spielen:
Susanne Eisenkolb
Ute Francesca Kannenberg
Harry Ermer
Manfred Eisner

begleitet vom:
Collegium tschechischer Philharmoniker
Leitung: Dusan-Robert Parisek

Da die Zahl der Plätze im Veranstaltungssaal der Botschaft begrenzt ist, möchten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24.01.2019,
unter dramaturgie@f-p-b.de

JAZZY CHRISTMAS

Kalte Winternacht
so schneeflockendicht
und ein Lächeln
wärmt mein Schneegesicht

Aufhellung der Wirklichkeit durch Poesie
Glückliche Momente, ein Lächeln, ein Nachdenken
Bewegende Augenblicke
in Musik, Geschichten und Gedichten zur Winters-, Advents- und Weihnachtszeit

MANFRED EISNER Texte
ROLF RÖMER Saxophone, Bassklarinette
UTE FRANCESCA KANNENBERG Texte, Gesang
PETER KUHZ Gitarre

Dazu, wie immer bei Lesungen und Konzerten im CAFÉ K
eine winterliche Abendkarte & feine Weine!

DIE SCHÄRFSTEN KRITIKER DER ELCHE WAREN FRÜHER SELBER WELCHE!

DIE SCHÄRFSTEN KRITIKER DER ELCHE
WAREN FRÜHER SELBER WELCHE!
(F.W.Bernstein)

Eine literarisch-musikalische Elchwanderung
Literarisch-musikalisches Zusammentreffen
von Sprach- und Nonsenskomik
der Neuen Frankfurter Schule,
seiner Vorfahren und Nachfolger im Geiste
Sinn im Unsinn suchen

Texte von Robert Gernhardt, F.W. Bernstein, Thomas Gsella, Peter Hacks
Eckehard Henscheid, F.K. Waechter, Steffen Jacobs, Michael Schönen,
Peter Rühmkorf, Manfred Eisner, Wiglaf Droste, Christa Reinig, Fritz
Eckenga, Eugen Roth, Wolf Wondratschek, Ror Wolf, Salli Sallmann u.a.

mit:
Rolf Römer (Saxophone und Bassklarinette),
Harry Ermer (Klavier und Chromonica),
Manfred Eisner (Texte)